0848 270 270

Gesundheitsmanagement

Movis unterstützt Sie darin, die gesundheitsrelevanten Strukturen und Prozesse in Ihrem Unternehmen zu überprüfen und zu optimieren. Mit unseren praxisnahen und individuell auf Ihren Betrieb zugeschnittenen Massnahmenempfehlungen erreichen Sie, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeitenden gefördert, erhalten – und allenfalls wieder hergestellt – wird. Denn nur gesunde Mitarbeitende sind leistungsfähig, engagiert und motiviert.

Fokus Absenzmanagement

Das Thema Absenzen ist für Unternehmen und Organisationen von hoher wirtschaftlicher und sozialer Bedeutung:

  • zusätzliche Kosten (direkte und indirekte)
  • Produktivitätseinbussen
  • ein gereiztes Arbeitsklima
  • zusätzlich belastete Teams können die Folge sein

Das Absenzmanagement befasst sich mit der systematischen Bewirtschaftung von Absenzen bis hin zur Rückkehr an den Arbeitsplatz. Das Ziel ist die Verminderung von Kurz- und Langzeitabsenzen und die damit verbundene Kostenreduktion – zum Gewinn von allen Beteiligten.

Gründe für ein Gesundheitsmanagement

Krankheit – und nicht Unfall – als primärer Kostenblock
In die Unfallverhütung wird von betrieblicher Seite erfolgreich investiert. Über 80% der Absenzkosten sind jedoch durch Krankheit verursacht. Folglich macht es aus wirtschaflticher Sicht Sinn, dass Ihre Investitionen nicht nur in die Unfall- sondern vor allem auch in die Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung Ihrer Mitarbeitenden fliessen. Hier schlummert ein beträchtliches wirtschaftliches Potenzial.

Fehlendes Bewusstsein über die Gesamtkosten

  • Wirtschaftlichen Folgen von Krankheit und Invalidität können nicht auf die Krankentaggeldversicherung bzw. die Pensionskasse abgewälzt werden. Die Prämien dieser Versicherungszweige erhöhen sich bei einem schlechten Schadensverlauf.
  • Vor allem die indirekten Kosten von Unfall und Krankheit (Produktionsausfall, Umdispositionen, Administrationsaufwand, Suche und Einarbeitung von Ersatzkräften, zusätzlich belastete Teams etc.) werden deutlich unterschätzt oder vollständig vernachlässigt.