0848 270 270

Das Case Management unterstützt Sie nach einer Krankheit oder einem Unfall bei der Rückkehr an Ihren Arbeitsplatz. Damit Sie dabei auf professionelle Hilfestellung zählen können, hat Ihr Arbeitgeber oder Ihre Versicherung Sie für ein Case Management bei Movis angemeldet.

Hier erhalten Sie wichtige Informationen zum Case Management:

Was bietet das Case Management von Movis?

Das Case Management soll Sie nach längerer Arbeitsunfähigkeit bei der Rückkehr an Ihren Arbeitsplatz unterstützen. Weil dabei in der Regel verschiedene Akteure (Ärzte, Versicherungen, Arbeitgeber) involviert sind, ist es wichtig, dass Ihre Situation ganzheitlich betrachtet wird – damit die Wiederaufnahme der Arbeitstätigkeit individuell gestaltet werden kann.

Wie arbeitet der Case Manager?

Beim Case Management stehen Sie im Mittelpunkt. Gemeinsam mit Ihnen erörtern wir Ihre aktuelle Situation und suchen nach Wegen, die für die Wiederaufnahme der Arbeitstätigkeit erfolgsversprechend sind. Zusammen mit Ihrem Arbeitgeber werden die weiteren Schritte geplant. Zu einem Case Management gehören:

  • Planung der medizinisch-therapeutischen Massnahmen (Rehabilitation)
  • Koordination der Kommunikation zwischen verschiedenen Partnern
    (Ärzte, Vorgesetzte, Personalabteilung, Versicherungen, etc.)
  • Planung und Begleitung der Wiedereingliederungsphase
  • Planung von Anpassungen am Arbeitsplatz
  • Unterstützung bei Verhandlungen/Korrespondenz mit Versicherungen
  • Was ist die Rolle Ihres Arbeitgebers?

    Im Rahmen der Wiedereingliederung braucht es die Bereitschaft Ihres Arbeitgebers, tragfähige Lösungen zu suchen. Dazu gehört z. B. das Umverteilen der Arbeitslast, die Suche nach einer angepassten Arbeitstätigkeit oder auch nach kurzfristiger Überbrückung. Ihr Arbeitgeber wird dabei von den Case Managern beraten und unterstützt. Das Ziel ist es, auftretende Unsicherheiten zu bereinigen und damit eine gelingende Rückkehr an den Arbeitsplatz zu ermöglichen.

    Wie lange dauert ein Case Management?

    Die Zeitdauer eines Case Management wird in Absprache mit dem Auftraggeber festgelegt.

    Wer bezahlt das Case Management?

    Ein Case Management wird von Ihrem Arbeitgeber, von der Unfall- oder Krankentaggeldversicherung oder von weiteren Versicherungen in Auftrag gegeben und finanziert.

    So erreichen Sie uns?

    Telefonisch erreichen Sie uns unter +41 848 270 270 und per E-Mail unter info(at)movis.ch. Sie finden uns an 25 Standorte in der ganzen Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, bitten wir Sie, sich spätestens 24 Stunden im Voraus abzumelden.

    Ihre Fragen und Rückmeldungen?

    Wenn Sie Äusserungen oder Handlungen Ihres Case Managers nicht verstehen können oder beanstanden möchten – sprechen Sie ihn oder sie direkt darauf an. Wenn Sie sich für Fragen, Kritik oder andere Rückmeldungen nicht direkt an Ihren Case Manager wenden wollen, so steht Ihnen die Geschäftsleitung der Movis gerne zur Verfügung.

    Umgang mit Personendaten

    Movis legt grossen Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit Personendaten. Die Bearbeitung der Daten erfolgt strikt nach den Bestimmungen des Datenschutzes. Beim Case Management ist die Movis dem Auftraggeber gegenüber rechenschaftspflichtig. Deshalb benötigen wir Ihr Einverständnis, dass Movis mit Ihrem Arbeitgeber, mit Versicherungen, mit dem behandelnden Arzt und weiteren involvierten Stellen Informationen austauschen kann. Bei Fremd- oder Selbstgefährdung zieht der Case Manager Dritte bei, um der Gefährdung zu begegnen. Ihr Case Management wird für die Fallführung, die Rechnungsstellung und für unpersönliche statistische Erhebungen erfasst. Sie selbst erhalten auf Wunsch Einsicht in Ihre Akten.