0848 270 270

Ihrem Arbeitgeber ist es wichtig, dass Sie zur Klärung Ihrer Situation fachkundige Hilfe bekommen. Hier finden Sie Antworten zu Fragen rund um das Thema Mitarbeitendenberatung von Movis.

Was bietet die Mitarbeitendenberatung?

Wir sind eine externe Fachstelle und beraten Mitarbeitende von Firmen in der ganzen Schweiz sowie im Fürstentum Liechtenstein. Die Beratung kann persönliche, betriebliche, gesundheitliche oder finanzielle Themen umfassen. Die Mitarbeitenden unserer Kundenfirmen können sich in der Regel direkt und ohne das Wissen ihres Arbeitgebers an uns wenden. Gerne informieren wir Sie über die Zugangsbedingungen.

Zu welchen Themen kann Sie Movis beraten?

Wir beraten vertraulich und kompetent zu folgenden Themen:

Betriebliche Themen Persönliche Fragen Gesundheit Finanzen
  • Familie
  • Ehe
  • Partnerschaft
  • Erziehung
  • Trauer
  • Suchtverhalten
  • psychische Krisen
  • Länger dauernde Krankheiten
  • Invalidität
  • Rückkehr an den Arbeitsplatz
  • Budgetberatung
  • Belastung durch Schulden
  • Sozialversicherungen
  • Pensionierung

Wünschen Sie eine Beratung zu einem anderen Thema? Fragen Sie uns an.

Wie arbeiten die Beraterinnen und Berater von Movis?

Das Ziel der Beratung ist die professionelle Unterstützung bei betrieblichen, persönlichen, gesundheitlichen und finanziellen Herausforderungen.

  • Wir fördern die Hilfe zur Selbsthilfe
  • Wir bieten Kurzzeitberatungen an
  • Wir arbeiten lösungs- & ressourcenorientiert
  • Die Beratungsgespräche sind vertraulich
  • Die Kosten werden von Ihrem Arbeitgeber übernommen
  • Die Beraterinnen und Berater von Movis unterstehen der Schweigepflicht. Sie bestimmen, ob und worüber Ihre Beraterin oder Ihr Berater sich mit Drittpersonen austauschen soll. Ohne Ihr schriftliches Einverständnis werden die Beratung und deren Inhalt streng vertraulich behandelt. Bei Anmeldungen bzw. Zuweisungen durch den Arbeitgeber wird der Inhalt der Rückmeldung mit Ihnen besprochen. Bei Fremd- oder Selbstgefährdung zieht die Beraterin oder der Berater von Movis Dritte bei, um der Gefährdung zu begegnen.

    Wie lange dauert eine Mitarbeitendenberatung?

    Beim Erstgespräch nehmen wir uns ca. 1.5 Stunden für Sie Zeit. Für die Folgegespräche rechnen wir mit ca. 1 Stunde pro Gespräch. Je nachdem, um welches Thema es sich handelt, können mehrere Gesprächstermine erforderlich sein.

    Wer bezahlt die Mitarbeitendenberatung?

    Die Kosten der Beratung werden von Ihrem Arbeitgeber übernommen. Die Abrechnungen erfolgen personenunabhängig und anonym. Einige Firmen beschränken die Anzahl der Beratungen oder der Arbeitsstunden pro Beratungsmandat. Sollte dies in Ihrem Fall zutreffen, so wird Sie Ihre Beraterin oder Ihr Berater beim Erstgespräch darüber informieren.

    So erreichen Sie uns

    Telefonisch erreichen Sie uns unter +41 848 270 270 und per E-Mail unter info(at)movis.ch. Sie finden uns an 25 Standorten in der ganzen Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

    Auf der Plattform Movis24 haben Sie die Möglichkeit, 24 Stunden / 7 Tage Ihre Anliegen zu platzieren – auf Wunsch anonym. Eine Fachperson nimmt sich Ihrer Anfrage an und wird diese von Montag bis Freitag innerhalb von 24 Stunden beantworten. Diese Option steht nur Mitarbeitenden zur Verfügung, deren Arbeitgeber diese Dienstleistungen mit Movis vereinbart haben.

    Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, bitten wir Sie, sich spätestens 24 Stunden im Voraus abzumelden.

    Ihre Fragen und Rückmeldungen an Movis

    Wenn Sie Äusserungen oder Handlungen Ihrer Beraterin oder Ihres Beraters nicht verstehen können oder beanstanden möchten – sprechen Sie die Beratungsperson direkt darauf an. Wenn Sie sich für Fragen, Kritik oder andere Rückmeldungen nicht direkt an Ihre Beratungsperson wenden wollen, so steht Ihnen die Geschäftsleitung der Movis gerne zur Verfügung. Sie können zudem Ihre Rückmeldung mit einer anonymen Auswertung einreichen.

    Umgang mit Personendaten

    Movis legt grossen Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit Personendaten. Die Bearbeitung der Daten erfolgt strikt nach den Bestimmungen des Datenschutzes. Ihre Beratung wird für die Fallführung, die Rechnungsstellung und für unpersönliche statistische Erhebungen erfasst. Auf Wunsch erhalten Sie Einsicht in Ihre Akten.